Jahresabschlussfahrt 2020 war bis in den Nachmittag unsicher

Veröffentlicht am von 1 Kommentar ↓

Zur Saisonabschlussfahrt der TSG Radler Wilhelmsdorf, traditionell am Tag der Deutschen Einheit, hatten sich nach langem Zweifeln acht Teilnehmer der Gruppen 1 und 2 mit dem Rennrad am Saalplatz versammelt.

Geplant war ursprüglich eine Strecke von etwas über 80 Kilometern.

Doch im „Corona Jahr 2020“ ist alles anders und so spielte an diesem Tag das Wetter erst einmal gar nicht mit.

Klar, Corona hat nichts mit dem Wetter zu tun, doch durch die Einschränkungen mit dem Virus war die Zahl unserer Ausfahrten in diesem Jahr bereits auf ein Minimum geschrumpft.

Bis in den Mittag regenete es in strömen und niemand konnte so richtig daran glauben, dass wir heute noch einmal auf dem Rad sitzen würden.

Es kam anders, denn die Sonne zeigte sich am Nachmittag wieder im Vordergrund. Folglich trafen wir uns doch noch zur gemeinsamen Ausfahrt.

Willi hatte eine alternative Strecke parat auf der wir bei ordentlichem Wetter eine schönen flache Runde fuhren, die weitläufig um Ostrach verlief. Mit den 56 gefahrenen Kilometern waren wir am Ende mehr als zufrieden.

Zum Abschluss trafen wir uns zu einem gemütlichen Ausklang im Gasthof Kreuz in Pfrungen.

(ml)

Ein Kommentar zu “Jahresabschlussfahrt 2020 war bis in den Nachmittag unsicher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*