Biel Ultramarathon 2012

Veröffentlicht am von Keine Kommentare ↓

Nacht der Nächte – 100 km in Biel
Seit 1959 werden die Bieler Lauftage in der Schweiz ausgetragen.Der renommierteste Wettbewerb mit dem größten Teilnehmerfeld ist zweifellos die Nacht der Nächte, ein Hundertkilometerlauf mit Start um 22:00 Uhr. Nach Helmut Schwarz und Willi Mader war Gerhard Maucher der dritte Läufer der TSG Wilhelmsdorf, der je diese Distanz in Biel in Angriff nahm. Die ersten 50 Kilometern über Aarberg, Oberramsern und Jegenstorf noch gut unterwegs hatte der 57-jährige Aulendorfer noch unter fünf Stunden zurückgelegt. Doch dann ging es über den Emmendamm, auch Ho-Chi-Minh-Pfad genannt.Der unebene, durch nasses Gras auch rutschige Untergrund erforderte mitten in der Nacht höchste Aufmerksamkeit, um nicht auszurutschen. Mit viel Vorsicht blieb auf diesem Abschnitt bis Bibern doch einige Zeit zuviel liegen.

Die letzten zwanzig Kilometer bis ins Ziel führten meist schnurgerade an der Aare und dem Nidau-Büren-Kanal bis nach Biel zurück. Zwar war die Sicht nun bei Tagesanbruch besser als mit der Stirnlampe unterwegs, doch die Bieler waren keine Frühaufsteher und entsprechend wenig Zuschauer feuerten die Läuferinnen und Läufer an, wo es auf den letzten Kilometern doch am meisten dem Zuspruch bedarf. Um 8:39 Uhr war für Gerhard Maucher der erste Hunderter bewältigt und in der Zeit von 10:39:49 Stunden erreichte er den 15. Platz der Altersklasse und den 219.Platz aller 1063 Läuferinnen und Läufer im Ziel.
Um 5:04 Uhr am Samstagmorgen bog David Girardet aus Belfaux auf die Zielgerade beim Bieler Kongresshaus ein.

Der 32-jährige Favorit des Rennens lief bis ins Ziel einen Vorsprung von 90 Sekunden auf den Zweitklassierten Florian Vieux heraus und erreichte das Zielgelände mit einer guten Zeit von 7 Stunden, 4 Minuten und 16 Sekunden.
Als erste Frau überquerte Denise Zimmermann die Ziellinie. Die 36-jährige aus
Mels lief lange nicht an der Spitze und konnte erst zehn Kilometer vor dem Ziel
zur führenden Daniela Sommer aufschliessen. Schliesslich gewann sie in der Zeit von 8 Stunden und 26 Minuten.gm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*