Wilhelmsdorfer TSG Radler rocken das Brezel Race Stuttgart

Veröffentlicht am von Keine Kommentare ↓

Am Sonntag, dem 12.9.2021 war es endlich soweit. Lange war es unklar ob und wie das beliebte Stuttgarter Radrennen, das Brezel Race stattfinden kann. Hansi fand in Markus und Pascal zwei Mitstreiter für das Stadtrennen. Den ganzen Sommer über trainierten Hansi und Markus eifrig beim beliebten TSG Radtreff. Somit waren die Protagonisten für das Rennen bestens vorbereitet.

Während Hansi und Markus sich für das Brezel Race kurz anmeldeten, wählte Pascal Junior das Brezel Race lang.
Wegen der Coronapandemie musste das Rennen verschoben und somit mussten auch die Strecken neu angepasst werden. Das Rennen wurde verkürzt, hatte aber seinen welligen Charakter beibehalten. Das Brezel Race kurz wurde auf 46 km (knapp 600 Höhenmeter) das Brezel Race lang wurde auf 72 km (ca. 900 Höhenmeter) verkürzt.

Bei strahlendem Sonnenschein gingen Hansi und Markus zusammen mit ca. 300 ambitionierten Rennradlern in Korntal- Münchingen an den Start. Zu diesem Zeitpunkt war Pascal mit ca. 1400 Teilnehmern schon mitten im Renngeschehen des Brezel Race lang.

Der Startschuss für Hansi und Markus erfolgt um 10:41 Uhr. Die ersten 5 km konnten noch entspannt hinter dem Führungsfahrzeug in der großen Masse zurückgelegt werden. Beide Wilhelmsdorfer TSG Radler positionierten sich im vorderen Drittel. Nach dem fliegenden Start setzte sich Hansi sofort mit einer größeren Außreißergruppe vom Hauptfeld ab. Während Markus sich im großen Haupfteld behaupten musste, versuchte sich Hansi ganz vorne fest zu setzen. Die wellige Strecke führte durch den Landkreis Ludwigsburg. Der erste richtige Knackpunkt war der lange und steile Anstieg zum Schloss Solitude. Hier trennte sich die Spreu vom Weizen. Nun zahlte es sich aus, dass im Mittwochstraining die langezogenen Serpentienen hinauf zum Heiligenberger Schloss im Renntempo geprobt wurden. Kurz vor dem Höhenrand Stuttgarts gab es noch eine kurze aber tückisch steile Rampe. Während beide Wilhelmsdorfer Protagonisten nur damit liebäugelten ab zu steigen, mussten tatsächlich einige Teilnehmer vom Rad und schieben. Danach wurde man jedoch mit einer rasanten Abfahrt vom Höhenrand zur Stuttgarter City mit Zieleinlauf direkt in Stuttgarts Partymeile Theo und mit einer urschwäbischen Brezel belohnt.

Während Markus mit einer Zeit von 1:15:55 als 43ter in Ziel schoss, wartete Hansi schon im Ziel.

Er wurde sogar 23ter mit einer Zeit von 1:13:18. Überglücklich strahlten die Wilhelmsdorfer mit der Stuttgarter Mittagssonne um die Wette. Während Hansi in seiner Altersklasse sogar auf dem Treppchen stand (3. Platz) verpasste Markus in seiner Altersklasse das Podium nur knapp (4. Platz).

Pascal wurde in seinem Rennen zwar nur 147ter, ließ aber mit einem Stundenmittel von über 37 km/h über 1000 Rennradler hinter sich.

Geschafft aber glücklich zogen die Wilhelmsdorf von dannen. Das Rennen hat gezeigt, die Wilhelmsdorfer müssen sich nicht verstecken. Wer weiß, vielleicht rocken noch mehr Wilhelmsdorfer TSG Radler das künftige Brezel Race in Stuttgart.

(Bericht und Bilder MW)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*